Ruhrtriennale folgen

Videoinstallation mit Stimmen zu Solidarität im Bochumer Stadtraum zu sehen

Pressemitteilung   •   Aug 30, 2019 16:35 CEST

ΑΛΛΗΛΕΓΓΥΗ Archive of Messages: Words in Motion © Özlem Konuk

Sehr geehrte Damen und Herren,

Barbara Ehnes' mehrteilige Videoinstallation Αλληλεγγύη – Archive of Messages: Words in Motion“ ist seit heute nicht nur im „Third Space“ an der Jahrhunderthalle sondern auch im Glaspavillon des Modehaus Baltz (Bongardstr. 42-56, 44793 Bochum) sowie in verschiedenen Schaufenstern in der Bochumer Rottstraße zu sehen.

Barbara Ehnes hat gemeinsam mit ihrem Team Menschen und subkulturelle Initiativen im krisenerfahrenen Griechenland und dem Ruhrgebiet zu ihrem Verständnis von Solidarität befragt. Diese Interviews werden bis 29. September im Rahmen der Ruhrtriennale an verschiedenen Standorten im Bochumer Stadtraum gezeigt und kontinuierlich erweitert. Interessierte, die sich an dem Interview-Archiv beteiligen wollen, können sich unter ruhr3.com/solidaritaet anmelden.

Im Dialog mit der Arbeit findet am Freitag, 6. September das „Concert in Motion“ im „Third Space“ statt. Das griechische Rebetiko, eine Musikform der städtischen und migrantischen Subkultur, trifft auf Neue Musik von Eleftherios Veniadis, die von dem griechischen Bouzouki-Spieler Thymios Stouraitis und der Sängerin Maria Kapetanidou sowie dem Ensemble hand werk aus Nordrhein-Westfalen interpretiert wird.

Des Weiteren werden geführte Touren mit Barbara Ehnes und ihrem Team angeboten. Die nächste Tour beginnt am Freitag, 6. September um 18.00 Uhr am Glaspavillon vor dem Modehaus Baltz und endet mit dem „Concert in Motion“ im „Third Space“. Zwei weitere Touren, die am „Third Space“ vor der Jahrhunderthalle beginnen, starten am 20. und 27. September ebenfalls um 18.00 Uhr. Im Anschluss an diese beiden Touren findet in Kooperation mit Interkultur Ruhr im Neuland (Rottstraße 15, 44793 Bochum) jeweils ein Rebetiko-Konzert mit Künstler*innen aus der Region statt: Rebetik.on (20.9., 20.30 Uhr), Paradoxon (27.9., 20.30 Uhr). Anmeldung zu den Touren unter ruhr3.com/ehnes.

Der Eintritt zur Videoinstallation sowie zu den Konzerten und Touren ist frei.


Öffnungszeiten

Glaspavillon des Modehaus Baltz
Mo – So 9.00 – 22.00 Uhr

Standorte in der Rottstraße
Mo – So 17.00 – 22.00 Uhr

Third Space
Mi, Do, Fr 15.00 – 21.00 Uhr, Sa, So 14.00 – 21.00 Uhr
Der „Third Space“ ist außerdem bei Veranstaltungen in der Jahrhunderthalle geöffnet.
 

Gefördert durch die Stiftung der Sparkasse Bochum zur Förderung von Kultur und Wissenschaft. Die Vermittlungsarbeit zur Videoinstallation von Barbara Ehnes wird gefördert von der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft. Mit freundlicher Unterstützung des Modehaus Baltz.

 
Sollten Sie eine der Touren oder das "Concert in Motion" besuchen wollen, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Bierl
Pressesprecherin
_________________

Die Ruhrtriennale – das Festival der Künste lädt jedes Jahr zeitgenössische Künstler*innen ein, die monumentale Industriearchitektur der Metropole Ruhr zu bespielen. Hallen, Kokereien, Maschinenhäuser, Halden und Brachen des Bergbaus und der Stahlindustrie verwandeln sich jedes Jahr in beeindruckende Spielorte für Kunst an den Schnittstellen von Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Performance und Bildender Kunst und machen die Ruhrtriennale zu einem weltweit einzigartigen Festival.

Die Programmausrichtung wird maßgeblich von der Intendanz bestimmt, die alle drei Jahre neu berufen wird. Die Intendantin der Festivalausgabe von 2018 - 2020 ist Stefanie Carp. Die Ruhrtriennale 2019 findet vom 21. August 29. September statt.

Kultur Ruhr GmbH | Gerard-Mortier-Platz 1 | 44793 Bochum | Amtsgericht: Bochum | HRB 16669, UST-ID Nr. DE 223 424 543 | Vorsitzende des Aufsichtsrats: Isabel Pfeiffer-Poensgen | Intendantin der Ruhrtriennale und Geschäftsführerin: Dr. Stefanie Carp | Geschäftsführerin: Dr. Vera Battis-Reese


Angehängte Dateien

PDF-Dokument

KULTUR RUHR NEWSROOM 2018