Ruhrtriennale folgen


International Ibsen Award für Christoph Marthaler

Pressemitteilung   •   Mär 20, 2018 13:23 CET

Stefanie Carp und Christoph Marthaler bei der Bekanntgabe der Intendanz für die Ruhrtriennale 2018 – 2020. Foto: Edi Szekely/Ruhrtriennale 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

Christoph Marthaler, assoziierter Künstler der Ruhrtriennale 2018 – 2020, wird mit dem International Ibsen Award geehrt. Der von der norwegischen Regierung gegründete Preis gilt als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen im Theaterbereich und ist mit 2,5 Millionen Norwegischen Kronen (etwa 260.000 Euro) dotiert.

„Christoph Marthaler ist seit über 30 Jahren einer der wichtigsten und einflussreichsten Theaterregisseure weltweit“, so Per Boye Hansen, Vorsitzender der Jury des Internationalen Ibsen Awards. Er habe eine einzigartige Bühnensprache entwickelt, „die den Weg ebnet für neue Einblicke in zwischenmenschliche Beziehungen und ein großes internationales Publikum inspiriert“.

Zu den bisherigen Preisträgern des International Ibsen Awards gehören unter anderem der britische Theaterregisseur Peter Brook, der norwegische Autor Jon Fosse sowie der Regisseur und Theaterwissenschaftler Heiner Goebbels, der während seiner Intendanz der Ruhrtriennale 2012 – 2014 ausgezeichnet wurde.

Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale 2018 – 2020: „Ich freue mich sehr für Christoph und denke, es ist auch ein glückliches Zeichen für seine Arbeit bei unserem Festival."

Vera Battis-Reese, Geschäftsführerin der Kultur Ruhr GmbH, ergänzt: „Herzlichen Glückwunsch an Christoph Marthaler zu dieser bedeutenden Auszeichnung. Dass damit außerdem nach Heiner Goebbels nun schon zum zweiten Mal ein zentraler Künstler der Ruhrtriennale mit dem Ibsen Award geehrt wird, freut uns außerordentlich.“

Der Ibsen Award wird während des International Ibsen Festivals übergeben, das im September 2018im National Theater in Oslo stattfindet.

Weitere Informationen zu der Auszeichnung und die ausführliche Jury-Begründung finden Sie auf der Website des International Ibsen Awards: https://www.internationalibsenaward.com/press/

Kultur Ruhr GmbH

Die Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Form entstand 2001 auf Anregungen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park (1989-1999). Sie zeichnet sich durch die Produktion und Vermittlung zeitgenössischer und spartenübergreifender Kunst in der gesamten Kulturmetropole Ruhr aus.

Die Kultur Ruhr GmbH besteht derzeit aus vier eigenständigen Programmsäulen: Die Ruhrtriennale, das ChorWerk Ruhr, die Tanzlandschaft Ruhr und Urbane Künste Ruhr. Mit dem neuen Programmbereich Urbane Künste Ruhr, seit Ende 2011, knüpft die Kultur Ruhr GmbH an die Schlüsselerfahrungen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 an. Für jede Säule der Kultur Ruhr GmbH wird in einem 3-jährigen Turnus ein eigener künstlerischer Leiter bestellt. Somit erhält jeder Bereich eine inhaltliche Eigenständigkeit, die auch nach außen sichtbar wird. Die Ruhrtriennale nimmt den größten Anteil am Umsatz der GmbH ein und ist wichtigster Imageträger der Kultur Ruhr GmbH. Ihre Intendantin, Stefanie Carp für die Spielzeiten 2018-2020, ist gleichzeitig eine der Geschäftführerinnen der gesamten GmbH. Jede weitere Säule trägt zur Ruhrtriennale in Form von Programmbeiträgen bei.

Weitere Informationen zu den Programmbereichen der Kultur Ruhr GmbH auf den folgenden Seiten:

Ruhrtriennale – Stefanie Carp, Künstlerische Leiterin
www.ruhrtriennale.de

PACT Zollverein – Stefan Hilterhaus, Künstlerischer Leiter
www.pact-zollverein.de

ChorWerk Ruhr – Florian Helgath, Künstlerischer Leiter
www.chorwerkruhr.de

Urbane Künste Ruhr – Britta Peters, Künstlerische Leiterin
www.urbanekuensteruhr.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

KULTUR RUHR NEWSROOM 2018